Zurück zur Übersicht

Arved Fuchs
© Arved Fuchs Expeditionen

/

Musik- und Kongresshalle Lübeck

Das Eis schmilzt. Klimaschutz ...

Das Eis schmilzt.
Klimaschutz und Wirtschaft neu denken

Arved Fuchs, Expeditionsleiter
ClassicPeople#241120

Musikalische Werke von:
Arvo Pärt, Franz Schubert, Antonín Dvorák, Eriks Esenvalds, Gabriel Fauré u. a.

Arved Fuchs, der auf 40 Jahre Arktiserfahrungen zurückblicken kann, ist auf seinen Expeditionen immer wieder mit den Auswirkungen des rasanten Klimawandels konfrontiert worden. Wider Willen wurde er zu einem Zeitzeugen, der schon vor Jahrzehnten auf die verhängnisvolle Entwicklung hingewiesen und eindrücklich davor gewarnt hat. Nachdem die Jahre 2018 und 2019 als die wärmsten in der Historie der Wetteraufzeichnungen festgestellt wurden, hat der Klimawandel auch die norddeutsche Küste erreicht. Der „Klimadeich“ wird gebaut, die Halligen werden aufgewarftet. Küstenschutz muss neu gedacht werden. Selbst die Coronakrise – wenn auch nicht ursächlich damit verbunden – muss unter dem Gesichtspunkt der Klimawandels betrachtet werden. Dieser begünstigt die Ausbreitung von Pandemien, so die Warnung der Mediziner. Arved Fuchs will aber nicht nur die bekannten Szenarien immer wieder erneut bemühen – er möchte Mut machen: „Wir haben ein Problem, aber wir können es auch gemeinsam lösen“ – sofern wir keine weitere Zeit verlieren. Er steht dazu im Dialog mit Energieexperten, Wissenschaftlern und Menschen vor Ort, um der Ohnmacht entgegenzuwirken und um nicht nur auf ein Wunder zu warten. In seiner musikumrahmten Themenveranstaltung geht es besonders auch um wichtige Ansätze zur Nachhaltigkeit, die funktionieren und übertragen werden können.

Veranstaltungsort

Musik- und Kongresshalle Lübeck
Willy-Brandt-Allee 10
23554 Lübeck
Google Karte

Das Eis schmilzt.
Klimaschutz und Wirtschaft neu denken

Arved Fuchs, Expeditionsleiter
ClassicPeople#241120

Musikalische Werke von:
Arvo Pärt, Franz Schubert, Antonín Dvorák, Eriks Esenvalds, Gabriel Fauré u. a.

Arved Fuchs, der auf 40 Jahre Arktiserfahrungen zurückblicken kann, ist auf seinen Expeditionen immer wieder mit den Auswirkungen des rasanten Klimawandels konfrontiert worden. Wider Willen wurde er zu einem Zeitzeugen, der schon vor Jahrzehnten auf die verhängnisvolle Entwicklung hingewiesen und eindrücklich davor gewarnt hat. Nachdem die Jahre 2018 und 2019 als die wärmsten in der Historie der Wetteraufzeichnungen festgestellt wurden, hat der Klimawandel auch die norddeutsche Küste erreicht. Der „Klimadeich“ wird gebaut, die Halligen werden aufgewarftet. Küstenschutz muss neu gedacht werden. Selbst die Coronakrise – wenn auch nicht ursächlich damit verbunden – muss unter dem Gesichtspunkt der Klimawandels betrachtet werden. Dieser begünstigt die Ausbreitung von Pandemien, so die Warnung der Mediziner. Arved Fuchs will aber nicht nur die bekannten Szenarien immer wieder erneut bemühen – er möchte Mut machen: „Wir haben ein Problem, aber wir können es auch gemeinsam lösen“ – sofern wir keine weitere Zeit verlieren. Er steht dazu im Dialog mit Energieexperten, Wissenschaftlern und Menschen vor Ort, um der Ohnmacht entgegenzuwirken und um nicht nur auf ein Wunder zu warten. In seiner musikumrahmten Themenveranstaltung geht es besonders auch um wichtige Ansätze zur Nachhaltigkeit, die funktionieren und übertragen werden können.

Veranstaltungsort

Musik- und Kongresshalle Lübeck
Willy-Brandt-Allee 10
23554 Lübeck
Google Karte