Serenade trifft Blues

Friederike Haufe und Volker Ahmels, Klavierduo
Volker Hanisch, Rezitation
Wiebke Bohnsack, Laia Bobi Frutos, Waldo Ceunen und
Luca Höhmann, Flötenquartett
Tonio Geugelin, Stepptanz

Musikalische Werke von:
Ingolf Dahl, Dick Kattenburg

Im Andenken an die Bücherverbrennung und den Einmarsch der Deutschen Wehrmacht in die Niederlande (vor 80 Jahren) erklingen Kompositionen von Ingolf Dahl (1912–1970) und Dick Kattenburg (1919–1944), ergänzt mit Texten betroffener Autoren. Vierstimmig korrespondiert Kattenburgs Blues für Klavierduo mit Dahls Serenade für Flötenquartett. Beide spiegeln die unterschiedlichen Schicksale verfemter Künstler wider: der in Hamburg geborenen Dahl emigrierte 1939 in die USA, Kattenburg, in Amsterdam geboren, tauchte 1941 unter, wurde 1944 verhaftet und in Auschwitz ermordet.
Bei den Texten handelt es sich um Lyrik von Erich Kästner (1899–1974), Kurt Tucholsky (1890–1935), Kurt Schwitters (1887–1948) und Bertolt Brecht (1898–1956).
Das Klavierduo Haufe-Hahmels und das Flötenquartett Bohnsack-Frutos-Ceunen-Höhmann, zusammen mit dem Sprecher Volker Hanisch und dem Stepptänzer und Violinisten Tonio Geugelin machen die Musik und Worte der verfemten Künstlern an diesem Abend wieder erlebbar.


Mitwirkende

Friederike Haufe und Volker Ahmels
Friederike Haufe & Volker AhmelsKonzert
Volker Hanisch
Volker HanischRezitation

Weitere Informationen

Klavierduo: klavierduo-haufe-ahmels.de

Volker Hanisch: schauspielervideos.de

Tonio Geugelin: toniogeugelin.com

Trailer – Serenade trifft Blues: Trailer (YouTube)